Künstler

Sabrina Weckerlin

weckerlin_ausschnitt

 

 

 

 

 

 

 

Sabrina absolvierte ihre Ausbildung an der Joop van den Ende Academy in Hamburg. Schon während ihrer Ausbildung gehörte sie mit ihren 18 Jahren zur Premierenbesetzung von «Die Drei Musketiere» in der Rolle der Constance in Berlin. Ganz oben in den Charts war Sabrina mit Alexander Klaws vertreten mit dem Song «All I ever want/Alles was ich will». Bei der Europapremiere von «Dirty Dancing – Das Original Live on Stage» begeisterte sie als Lead-Sängerin. 2007 und auch 2012 tourte sie als Top-Solistin mit «BEST OF MUSICAL» durch die größten Hallen Deutschlands, Österreich und die Schweiz.
Für die Uraufführung von «Elisabeth – Legende einer Heiligen»  kreierte sie die Titelrolle. Bei der Deutschlandpremiere 2007 von «Wicked – Die Hexen von Oz» konnte man sie alternierend in der Hauptrolle der grünen Hexe Elphaba bewundern. Für das Projekt «The World of Levay and Kunze» sang sie in Tokio 13 ausverkaufte Konzerte. Im Juni 2011 spielte sie in der Welturaufführung von «Die Päpstin» die Titelrolle, und wurde mehrfach ausgezeichnet. Schon 2009 kreierte sie in der europäischen Uraufführung von «Marie Antoinette» die Hauptrolle der Margrid Anraud, und gewann auch für diese Darstellung mehrere Preise. Im Sommer 2012 feierte dieses Stück Open-Air Premiere bei den Freilichtspielen Tecklenburg dort konnte man sie wieder in dieser Rolle erleben. Der Pop- und Broadway Komponist Frank Wildhorn schrieb Sabrina 2014 die Rolle der Morgana le Faye im Musical «Artus» auf den Leib. Mit ihm war sie auch auf Konzert-Tournee in Amerika, der Schweiz und Japan. In der deutschsprachigen Erstaufführungen des Pulitzer-Preisgekrönten Broadway-Musicals «Next to normal-fast Normal» durfte Sabrina die Rolle der Natalie verkörpern.
Im Sommer 2015 spielte sie in der Welturaufführung des Romans «Der Medicus» die Rolle der Mary Cullen, für welche sie für den Deutschen Musicalpreis nominiert war als «Beste Hauptdarstellerin». Bis vor kurzem, stand Sabrina im Disney Musical «Tarzan» in Oberhausen als Erstbesetzung Kala auf der Bühne. Zuletzt tourte sie als Solistin bei der großen «Disney in Concert Tour 2017»  durch die großen Arenen. Seit Februar 2018 steht Sabrina in der Welturaufführung des Musicals «Matterhorn» in St.Gallen in der Hauptrolle der Orka auf der Bühne. Im Moment nimmt Sabrina ihr erstes Pop/Soul Album in New York auf. Vom Musical-Publikum erhielt sie das dritte Mal in Folge die Auszeichnung  «Schönste Musicalstimme».

www.sabrinaweckerlin.de

Mark Seibert

seibert_ausschnitt

 

 

 

 

 

 

 

Mark Seibert erhielt seine Ausbildung am Lee Strasberg Theatre Institute New York und am Konservatorium der Stadt Wien. Schon in dieser Zeit war er u. a. als Willard in «Footloose», als Claude in «Hair», als Pygar in der Uraufführung von «Barbarella» und als Tybalt in der deutschsprachigen Erstaufführung von «Romeo & Julia» am Wiener Raimund Theater zu sehen. 2006 führte ihn sein Weg nach Deutschland, wo er als Radames im Musical «Aida» und in «Wicked – Die Hexen von Oz» als erster deutschsprachiger Fiyero auf der Bühne stand. Danach verkörperte Mark in der Weltpremiere von «Der Schuh des Manitu» den Ranger und die Rolle des Galileo im Queen Musical «We Will Rock You» in Berlin und Stuttgart. Als Tod stand Mark in dem Erfolgsmusical «Elisabeth» in Deutschland, Wien und Shanghai auf der Bühne. Parallel dazu war er in der Titelrolle von «Jesus Christ Superstar» in Bonn zu sehen, bevor er 2014 in der Uraufführung von «Artus – Excalibur» am Theater St. Gallen die Rolle des Lancelot spielte. Anschließend kehrte er in der Neuinszenierung von «Mozart!» als Fürsterzbischof Colloredo nach Wien zurück. 2016 debütierte er in Berlin als Graf von Krolock in «Tanz der Vampire», was er später auch in Stuttgart spielte. In der Wiener Weltpremiere von Stephen Schwartz‘ «Schikaneder» verkörperte Mark 2016/17 die Titelrolle.
Seit vielen Jahren gehört Mark zu den gefragtesten Musicalsolisten bei Konzerten und Galas in Europa und Asien. Zuletzt war Mark erneut als Graf von Krolock in «Tanz der Vampire» in Wien und St. Petersburg engagiert bevor er ab Juni in den Sommerproduktionen «DIE PÄPSTIN» in Fulda und in «BONNIE & CLYDE» in Baden zu sehen sein wird.

www.mark-seibert.com